Banner Bild Yoga-Moment: Dein Yogastudio in Kiel für Vinyasa- und Power-Yoga
 

Yoga-Moment Team

Foto von Christian - Yogalehrer von Yoga-Moment in Kiel, Holtenauer Straße, Blücher
Christian
Foto von Gesa - Yogalehrerin von Yoga-Moment in Kiel, Holtenauer Straße, Blücher Platz
Gesa
Foto von Maren - Yogalehrerin von Yoga-Moment in Kiel
Ines
Foto von Maren - Yogalehrerin von Yoga-Moment in Kiel
Lynn
Foto von Maren - Yogalehrerin von Yoga-Moment in Kiel
Maren
Foto von Michi - Yogalehrerin von Yoga-Moment in Kiel
Michi
Foto von Wiebke - Yogalehrerin vom Yoga-Moment in Kiel, Sanftes Yoga, Yoga Kiel
Wiebke
Foto von Anna - Yogalehrerin von Yoga-Moment in Kiel
Tabea
Johanna, Yogalehrerin Yoga-Moment, Vinyasa Yoga Kiel, Yoga Kiel, Flow Kiel
Johanna
Foto von Michael - Yogalehrer vom Yoga-Moment in Kiel
Michael
Foto von Swantje - Yogalehrerin vom Yoga-Moment in Kiel, Vinyasa Yoga Kiel, Ashtanga Yoga Kiel
Swantje
Foto von Nele - Yogalehrerin vom Yoga-Moment in Kiel
Nele
Foto von Darius - Yogalehrer vom Yoga-Moment in Kiel
Darius
Foto von Stefanie - Yogalehrerin vom Yoga-Moment in Kiel
Stefanie
Foto von Anna - Yogalehrerin von Yoga-Moment in Kiel
Anna (im Auslandssemester)

 

Christian

Christian im Baum, Yogalehrer vom Yoga-Moment in Kiel,  Vinyasa Yoga, Rückenyoga, Power Yoga, Schwangeren Yoga, Kinder Yoga, Yoga mit BabyIn meinem Leben hat Sport immer eine wichtige Rolle gespielt. Ich war 12 Jahre im professionellen Segelsport aktiv und nahm sogar einmal an den Olympischen Spielen teil. In dieser Zeit habe ich Meditation und Yoga als Ergänzung zu meinem Training entdeckt.

Im Spitzen-Sport habe ich es geliebt, mich bei Wettkämpfen mit anderen zu messen. Im Yoga hingegen misst man sich gar nicht und dennoch habe ich gemerkt, dass es möglich ist, an seinem individuellen Fortschritt zu arbeiten und auf diesem Weg sogar noch höhere persönliche Leistungen zu erzielen. Die Fähigkeiten des ständigen Lernens und Wachsens, die in der Yoga-Praxis geübt werden, lassen sich dann Schritt für Schritt aufs alltägliche Leben übertragen. Besonders gut finde ich, dass dabei nicht nur der Körper sondern auch der Geist geschult wird. So wird der Weg zu einem glücklicheren, freieren und ausgeglicheneren Leben geebnet.

Wenn ich unterrichte, wähle ich einen dynamischen Stil, den ich gezielt mit einer achtsamen Ausführung kombiniere. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es so möglich ist, den Körper voll und ganz zu spüren und dabei den Geist zur Ruhe zu bringen. So kann man aus dem Unterricht jedes Mal etwas Wertvolles, wie körperliches Wohlbefinden und Gelassenheit für sich mitnehmen.

Yoga ist für mich der ideale Ausgleich zu einem kopflastigen Alltag. Yoga hilft mir Gelassenheit zu finden und mich in meinem Körper wohl zu fühlen.


♦ ausgebildeter Yogalehrer nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Elekroingenieur)

 

Gesa

 Gesa - Yogalehrerin vom Yoga-Moment Kiel,  Vinyasa Yoga, Rückenyoga, Power Yoga, Schwangeren Yoga, Kinder Yoga, Yoga mit Baby2004 bin ich in Kanada zum ersten Mal in Kontakt mit Yoga gekommen. Meine Gasteltern waren sehr begeistert von Yoga und ich konnte mir zunächst überhaupt nichts darunter vorstellen. Trotz meiner Vorbehalte ließ ich mich zu einer Probestunde überreden... und habe seitdem die verschiedensten Stile ausprobiert und bin weiterhin einfach begeistert von allen Facetten, die Yoga einem bietet.

Yoga ist nicht nur etwas für „Freaks“ oder „esoterisch Durchgeknallte“, sondern durch die 1000 verschiedenen Arten gibt es einem die Möglichkeit, eine Yogarichtung und Unterrichtsweise zu finden, die zu einem passt. Mittlerweile ist Yoga, besonders Vinyasa Yoga, für mich aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Nicht nur der sportliche Aspekt, auch die Möglichkeit durch Yoga einen Ausgleich im Alltag oder in einer schwierigen Lebenssituation zu finden und für sich selbst eine innere Zufriedenheit und Leichtigkeit zu empfinden, sind für mich besonders wichtig. Die positiven Auswirkungen in Bezug auf ein körperliches und inneres Wohlbefinden begeistern mich immer wieder und mittlerweile ist Yoga für mich eine durch Achtsamkeit geprägte allumfassende Lebensweise geworden.

In meinem Unterricht versuche ich auf die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen einzugehen und wähle einen Stil, der einerseits körperlich herausfordert und gleichzeitig zu innerer Ruhe führt.
 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (+ Kunst-, und Spanischlehrerin, Performance Studies)

 

Ines

Ines im invertierten Krieger 2 - Yogalehrerin vom Yoga-Moment Kiel,  Vinyasa Yoga, Rückenyoga, Power Yoga, Schwangeren Yoga, Kinder Yoga, Yoga mit BabyMeine erste Begegnung mit Yoga war 2007. Auf der Suche nach etwas Gutem für den Rücken und mehr Entspannung für den Geist fand ich mich damals auf einer Yogamatte wieder. Es war ein Kurs mit Fokus auf den Rücken, und schnell kam die Lust auf mehr - so begann ich meine Yogareise. Seitdem habe ich verschiedene Yogastile ausprobiert, bis ich schließlich das Vinyasa Yoga mit seiner fließenden und dynamischen Art für mich entdeckte. Nach einigen Jahren als Schülerin wünschte ich, mehr über die Yogapraxis und die Yogaphilosophie zu lernen. Und so machte ich 2015 eine Ausbildung zur Yogalehrerin bei Power Yoga Germany in Hamburg.

Es sind die vielen Facetten des Yoga, die mich faszinieren. Alles ist eng miteinander verbunden und bereichert das Leben im ganz Großen und winzig Kleinen. Während der Yogapraxis, wenn wir den meist hektischen Alltag einfach mal hinter uns lassen und den Einklang von Körper, Geist und Atmung und somit den Einklang mit uns selbst erfahren. Diese Ausgeglichenheit auf der Matte inspiriert uns auch im Alltag achtsamer mit uns umzugehen und gelassener zu sein. Außerdem kann Yoga einen Anstoß geben für einen rücksichtsvolleren und harmonischeren Umgang mit den Menschen in unserer Umgebung. Insbesondere wenn wir uns bewusst sind, dass die Menschen ein Spiegel von dem sind, wie wir uns verhalten und was wir ausstrahlen.

In meinem eigenen Unterricht möchte ich gerne die intensiven Erfahrungen, die ich seitdem ich Yoga praktiziere und insbesondere während der Ausbildung gewonnen habe, teilen. Denn Yoga lehrt, das Leben mit mehr Leichtigkeit, Lebendigkeit und Zufriedenheit zu erleben.

 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Geographin)

  

Lynn

Lynn im Kamel- Yogalehrerin von Yoga-Moment in Kiel,  Vinyasa Yoga, Rückenyoga, Power Yoga, Schwangeren Yoga, Kinder Yoga, Yoga mit BabyYoga begleitet mich in meinem Leben seit mittlerweile 6 Jahren und entfaltet sich jeden Tag mehr. Ich habe Sport schon immer geliebt und bin mit 12 Jahren in der Leichtathletik- Sparte gelandet. Mit Yoga angefangen habe ich dann nach einer stressbedingten Krankheit zu Beginn meines Bachelor Studiums, die viel mit dem Leistungsdruck, dem ich ausgesetzt war, zu tun hatte. Sehr schnell habe ich die positiven Effekte auf das Nervensystem bemerkt und sah mich im Anusara Yoga zugleich konfrontiert mit meinen Einstellungen und Programmen im Kopf. Plötzlich ging es viel mehr darum den Körper wirklich zu spüren und ihn tatsächlich wahrzunehmen, als etwas auf Teufel-komm-raus erreichen zu müssen. Meine Ausbildung habe ich dann im Embodied Flow gemacht, was meine Erfahrung von Yoga noch einmal verändert und vertieft hat.

Heute ist Yoga für mich ein Weg und ein Zugang zu meinem innersten Selbst, das mein Körper ist, meine Seele und mein Geist. Indem ich mich selber immer mehr kennenlerne, kann ich mit meiner Umwelt und den Menschen um mich herum mehr und mehr im Einklang, im Fluss leben. Diese Erfahrung des Fließens, der Meditation in der Bewegung, möchte ich anderen Menschen zugänglich machen und sie einladen sich selber näher kennenzulernen. Nur wenn wir uns selber so akzeptieren und lieben wie wir sind, können wir auch andere uneingeschränkt lieben und in jeder Situation fair bleiben.

 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Biologiestudentin)

 

 

Maren

Foto von Maren- Yogalehrerin von Yoga-Moment in Kiel,  Vinyasa Yoga, Rückenyoga, Power Yoga, Schwangeren Yoga, Kinder Yoga, Yoga mit BabyMeine erste Bekanntschaft mit Yoga machte ich mit 14 Jahren bei dem Versuch, meine chronischen Rückenschmerzen loszuwerden; in dieser Zeit schon vom 'modernen Zeitgeist' umhüllt, was sich in Freizeitstress äußerte. Ich war dankbar für die Möglichkeit, meinen Körper besser kennenlernen zu können und es ließ sich optimal mit meiner Leidenschaft, dem Tanzsport verbinden.
Ein paar Jahre später und für das Studium nach Kiel gezogen, begann ich am 'Contemporary'-Tanzunterricht teilzunehmen und lernte: Ich kann meinen Körper noch intensiver kennenlernen und erfahren. So versuchte ich mich an Kiels Yoga-Angebot und fühlte mich schlussendlich bei "Yoga-Moment" wohl. Seither ist Yoga für mich mehr als nur physisch-mentale Gesundheitsprävention. Ich finde im Yoga den optimalen Ausgleich: Fehlt mir Elan und Dynamik, kann ich meine Praxis energetisierend gestalten; brauche ich mehr Ruhe und Ausgeglichenheit, arbeite ich mehr mit meiner Atmung und an meiner Konzentration.

Mittlerweile und vor allem mit meiner intensiven Ausbildung zur Yogalehrerin ist Yoga für mich zu einer Lebensweise und Liebe geworden, die ich von meiner Matte in meinen Alltag tragen kann. Ich versuche genau das mit meinen Schülern zu teilen und möchte nun ihnen die Chance geben, sich selbst und ihren Körper zu erfahren, indem wir uns fokussiert und synchronisiert mit der Atmung bewegen, dehnen und kräftigen. So erlangen wir eine Konzentration, die alle Umstände fern unserer Matte ausblenden kann und uns mit körperlichem Wohlbefinden und Ausgeglichenheit belohnt.


♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Medizinstudentin)

 

 

Michi

Ich entdeckte Yoga während meines Musikstudiums als Ausgleich für die körperlichen Probleme, die ich durch das tägliche Geige üben bekommen hatte. Durch Zufall landete ich in einem Ashtanga Kurs. Mich begeisterte sofort der Fluss der Bewegung, die fordernden Haltungen während der Stunde und das entspannte Körpergefühl danach.

Die Mischung aus Kraftaufbau und Förderung der Flexibilität von Ashtanga Yoga hilft mir bis heute meinen Beruf als Musikerin entspannter ausüben zu können.

In meiner Yogalehrer-Ausbildung lernte ich Möglichkeiten die körperlich anspruchsvollen Haltungen an meine Bedürfnisse anzupassen und gleichzeitig meine körperlichen und mentalen Grenzen auszudehnen.
 
In meinem Unterricht ist mir wichtig einen achtsamen Umgang mit dem Körper zu vermitteln und durch den Fluss, der durch Ashtangayoga entsteht die Konzentration nach innen zu richten.
 
♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Musikerin)
 

Wiebke

Wiebke Yogalehrerin vom Yoga-Moment in Kiel, Yoga Kiel, Vinyasa Yoga, Rückenyoga, Power Yoga, Schwangeren Yoga, Kinder Yoga, Yoga mit Baby
Ich bin in Bielefeld geboren und aufgewachsen. Ich war Leistungsschwimmerin und habe 2004 zum ersten Mal Yoga in einem Fitnessstudio geübt. Dort begegnete ich zwei wunderbaren Frauen, die mir in ihren Kursen gezeigt haben, wie Sport und Bewegung ohne Leistungsgedanken auskommen. Diese Erfahrung hat meinem Leben eine neue Richtung gegeben und bildet einen zentralen Aspekt, den ich in meinem Yogaunterricht weitergebe. 
In den darauf folgenden Jahren habe ich an unterschiedlichen Orten gelebt und gelernt: Ich habe im Ashram tiefe Einsichten bekommen, in Wien verschiedene Yoga-Stile ausprobiert, wieder in Bielefeld ging ich zurück zum traditionellen Hatha-Yoga. Es folgte meine Ausbildung bei Sivananda-Yoga in Indien, zwischendurch habe ich beim Hot-Yoga in Paris geschwitzt oder mich beim Yin-Yoga im Ruhrgebiet völlig losgelassen – um mich immer wieder neu zu finden. Konstant geblieben ist meine Liebe zum klassischen Sivananda-Yoga. Ich schätze die Vielfalt der verschiedenen Yogapfade und ihre Möglichkeit, sie gemeinsam in mein Leben zu integrieren. Kirtan singen ist mir über die Zeit sehr ans Herz gewachsen und ich genieße die Gemeinschaft und Meditation, in Satsangs und wie sich mein Herz durch die Verbindung öffnet.
Meine Stunden sind eher ruhig und achtsam. Ich lege großen Wert auf die Atmung und darauf, dass der gesamte Organismus sich wohl fühlt. Dazu gehören Kraft und Ausdauer, ebenso wie langes Halten und Dehnen. In meinem Unterricht ergänze ich die traditionellen Weisheiten des Yoga mit meinen eigenen Erfahrungen und Einsichten aus dem Hier & Jetzt. Yoga ist immer beides: Tiefe, unumstößliche Wahrheit und ihre Ausprägung im Moment. Die Verbindung dieser beiden Pole, die sich in uns selbst als Einheit von universeller Seele und Körper darstellen, ist für mich Yoga.
 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Pädagogin, Coaching)

 

Tabea

Tabea Yogalehrerin Yoga-Moment Kiel, Yoga Kiel, Yoga in Kiel, Yogastudio

Da ich mich seit über 20 Jahren ausgiebig dem Voltigiersport gewidmet habe, hatte ich Yoga lange Zeit nicht auf dem Schirm. Es fing aber alles mit einem Yogabuch meiner Mutter an, in dem ganz hinten ein paar Yogafolgen abgedruckt waren. Am besten gefiel mir die Morgensequenz, die ich seither (fast) jeden Morgen mache. 2014 begann ich dann regelmäßig zu Yogaklassen in Kiel zu gehen und entdeckte schnell die Vorteile und die Faszination dieses Sports bzw. dieser Lebensweise.  Um noch mehr über Yoga zu erfahren und tiefer einzutauchen, machte ich 2017 meine Yogalehrerausbildung bei „Atmananda Yoga“ in New York (Atmananda ist eine Mischung aus Vinyasa und Ashtanga Yoga).  

Yoga ist für mich der perfekte Ausgleich von Körper und Geist. Da ich in meinem Beruf viel am Computer sitze, bin ich dankbar beim Yoga mit den richtigen Übungen für den Körper sorgen zu können, aber ebenso den Geist durch gleichmäßige Atmung und Meditation zu beruhigen und achtsam mit mir selbst zu sein. Wenn ich Yoga mache, ist es jedes Mal ein Geschenk an mich selbst, da ich mir Zeit für mich nehme und mir etwas Gutes tue.

Durch meine lange Zeit beim Voltigieren (Turnen auf dem Pferd) liebe ich die akrobatischen Elemente des Yogas und versuche diese auch den Teilnehmern näher zu bringen. Zudem finde ich es sehr schön, dass Yoga alles sein darf und dass es keine Wettbewerbssituationen gibt. Die Teilnehmer dürfen lernen auf ihren Körper zu hören und sich die Asanas so zu gestalten, wie es für sie am besten ist. Yoga ermöglicht gerade der westlichen Welt einen liebevollen Zugang zu Spiritualität, Meditation und Achtsamkeit. Auch diese drei Aspekte versuche ich den Schülern auf eine unkomplizierten Art und Weise näher zu bringen.

 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (Raumstrategin / Designerin)

 

Johanna

Johanna Yogalehrerin Yoga-Moment Kiel, Yoga Kiel, Yoga in Kiel, Yogastudio

Yoga schien mir lange zu "soft" und esoterisch; ich wurde viele Jahre in Ballett & Jazzdance unterrichtet und machte zeitweise Leistungssport als Läuferin. Dennoch ließ ich mich während eines Arbeitsaufenthaltes in Indien zu ein paar Yogastunden überreden. Das Körper und Geist angesprochen werden, hat mich überzeugt. 2014 absolvierte ich eine klassische Lehrerausbildung in Indien, begann zu unterrichten, probierte unterschiedliche Stile aus und fand schließlich besonders viel Gefallen am Vinyasa- & Jivamukti- Yoga.

Am Yoga schätze ich, dass es simpel und doch effektiv ist. Man braucht keine weiteren Hilfsmittel – seinen Körper nimmt man ja sowieso überall mit hin – und kann durch eine regelmäßige Praxis mehr Fitness, Ausgeglichenheit und auch Schutz vor Verzerrungen, Brüchen usw. erzielen. Für mich bedeutet das mehr körperliche und geistige Freiheit im Alltag.  

Ich gestalte den Unterricht mit fließenden Bewegungen und präzise Ausrichtung, Atemübungen und Meditation gehören ebenfalls dazu. Meine Stunden sind oft von Musik begleitet, damit man mehr den Bewegungen und weniger dem Denken folgt. Weitergeben möchte ich vor allem die Freude an der Bewegung und die Fähigkeit dem Körper wieder zuzuhören, so dass der Geist vom Körper lernen kann, zum Beispiel dass es manchmal nur in kleinen Schritten vorwärts geht und man Geduld mit sich braucht. So kann Yoga aus meiner Erfahrung nicht nur für ein besseres Körpergefühl, sondern auch für einen entspannten Geist und gute Laune sorgen.

 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Medizinstudentin)

 

Nele

Nele im Kopfstand, Yogalehrerin Kiel, Yoga-Moment Kiel, Yoga KielZum ersten Mal bin ich mit Yoga in Berührung gekommen, als ich 2009 für ein halbes Jahr in Indien, dem Geburtsort des Yoga, gelebt habe. Obwohl ich damals selber nicht viel Yoga praktiziert habe, ist mir die besondere Energie aufgefallen, die von mit Yoga verbundenen Menschen und Orten ausging.

Nachdem ich lange kaum genug um die Ohren haben konnte, habe ich während des Studiums erlebt, dass Engagement zu belastender Erschöpfung führen kann. Als ich Ausgleich suchend wieder zum Yoga gekommen bin, habe ich besonders die erfahrbare Entspannung und Zentrierung geschätzt. Mit der Zeit, unter Anleitung von inspirierenden Lehrerinnen und Lehrern an verschiedenen Orten, dem Ausprobieren unterschiedlicher Yoga-Stile und besonders während meiner Ashtanga Vinyasa Yoga Lehrer Ausbildung ist mein Verständnis für Yoga gewachsen und damit auch meine Begeisterung der vielen Facetten dieser indischen Philosophie.

Ich freue mich darauf, meine Freude am Yoga mit euch zu teilen, den Geist zu fokussieren und den Körper zu spüren, zu kräftigen, zu dehnen und mit der Atmung in Einklang zu bringen, um die auf der Matte geübte Achtsamkeit mit in den Alltag nehmen zu können.

 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Medizinstudentin)

 

Michael

Michael in der Rückbeuge, Yogalehrerin Kiel, Yoga-Moment Kiel, Yoga Kiel

Atem, Meditation, Selbsterforschung – fast 14 Jahre lang war mein Yoga nahezu frei von körperlichen Herausforderungen, obwohl meine Frau Kristin (eine inspirierte Anusara-Yogalehrerin) im Grunde alles versucht hat, um mich dazu zu bringen, Asanas zu praktizieren. Ohne Frage, ich war beeindruckt von der Kraft, Schönheit und Präsenz ihrer Asanapraxis (dem Spiel mit der Bewegung, den Energieflüssen und der Ausrichtung), aber meine inneren Widerstände waren lange Zeit einfach zu groß. Erst mit Abschluss meiner Ausbildung im Somatic Experiencing® hatte sich hier etwas gedreht – ein neues Körperbewusstsein keimte auf und damit verbunden auch die Lust, nun selber tiefer ins Anusara® Yoga einzutauchen. Heute ist Yoga für mich eine wunderbare Möglichkeit meinen Körper zu wecken und dabei gleichzeitig den Verstand zu erden – was mich darin trainiert, immer beweglicher mit dem zu sein, was ist. Und das fühlt sich zunehmend gut an!

Jeder Mensch ist einzigartig und seine Asanapraxis Ausdruck dieser Einzigartigkeit. Als Yogalehrer versuche ich meine Schüler/innen darin zu unterstützen, genau diesen Aspekt des Yoga zu begreifen und zur Entfaltung zu bringen; offen und neugierig gegenüber Herausforderungen und zugleich frei von „verkopften“ Idealvorstellungen. Das Leben hat sowieso seine eigene Dynamik und die wirklich große Kunst des Yoga besteht für mich darin, mit diesem Mix aus Chaos und Harmonie auf möglichst elegante Weise in Übereinstimmung zu kommen.

 

♦ ausgebildeter Yogalehrer nach den Yoga Alliance Richtlinien (+systemischer Therapeut, Coach und Somatic Experiencing® Practitioner)

 

Swantje

Swantje, Yogalehrerin Kiel, Yoga-Moment Kiel, Yoga Kiel, Vinyasa Yoga Kiel

Yoga ist ganz beiläufig und zufällig vor ein paar Jahren zu mir gekommen und ist dann einfach geblieben, wurde mein verlässlichster Wegbegleiter. Ich habe ziemlich bald damit angefangen, täglich zu üben und zuerst hat mich Yoga einfach stark und gelenkig gemacht. Geschickter, sicherer und anmutiger in jeder meiner Bewegungen. Ich entdeckte eine funkelnde Freude darin, meinen Körper zu nutzen und zu spüren, Bewegungsspielraum und Kraft und Balance zu erkunden, mich im Raum zu finden, zu recken und zu strecken. Ein ganz neuer Blick auf meinen Körper, voller Wertschätzung. Und daneben hat sich mit der Zeit eine weitere Facette entfaltet: Ich bemerkte, dass Yoga mich immer wieder zu mir selbst zurück bringt, mich klärt und Aufgestautes, Hängengebliebenes, Klebriges löst und fortspült. Dass es mir geistig unheimlich gut tut, zu üben, zu erkunden, meinem Körper zuzuhören. Als nächsten Schritt hat mich Yoga dazu geführt, achtsamer mit mir umzugehen und mit den Menschen um mich her. Ich wollte das üben und mir selbst auf den Grund gehen. Meine Schatten erforschen. Der größte Katalysator darin war meine  Yogalehrerausbildung im Dschungel von Costa Rica - was dort aufgewirbelt wurde, hat eine Entwicklung angestoßen, die sich immer noch durch jede Faser von mir webt und es fühlt sich an als stünde ich noch ganz am Anfang einer wunderbaren wichtigen großen Reise.

Ich unterrichte gern verspielte Sequenzen mit viel fließender Bewegung, neuen Elementen und Varianten zum Ausprobieren und Erkunden, gespickt mit kleinen und großen Herausforderungen. Ich möchte dich ermutigen, die Möglichkeiten deines Körpers - Bewegungsspielräume, Kraft, Balance - spielerisch zu erkunden und zu genießen. Und weil ich weiß, wie wichtig ruhige und intensive, lösende, raumschaffende Asanas (besonders für Gewebe und Fasern um das Becken) sind, damit ich mich gut und klar fühle und eine gute Haltung habe, packe ich davon auch immer ein paar für dich in das letzte Drittel der Stunde. Was ich am liebsten weitergeben möchte wenn ich unterrichte: Neugier, Freude, Achtsamkeit. Ich möchte mit dir üben, zuzuhören. Deinen Sinn dafür schärfen, dass dir dein Körper immerzu etwas sagt, jede Empfindung eine Botschaft ist, der wir lauschen und mit Atem antworten können. So dass Bewusstsein und Körper zueinander finden und ineinandergreifen können. Weil ich sicher bin, dass, wenn Körper und Geist miteinander funktionieren, Entspannung in beiden folgt und gleichzeitig schöpferische Kraft und Potenzial in beiden frei wird.

 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Psychologin)

 

Darius

Das erste Mal in Kontakt mit Yoga kam ich 2014 durch Kampfsport, welchen ich seit jungen Jahren in seiner Vielfältigkeit betreibe. Da ich viel und hart trainierte und auch kämpfte blieben Verletzungen nicht aus. So zog ich mir unter anderem einen Bandscheibenvorfall zu und musste Schmerzmittel nehmen. Die Ärzte rieten mir den Sport an den Nagel zu hängen, was für mich keine Option war. 

Während einer Trainingseinheit in Hamburg lernte ich einen Menschen kennen, welcher sich phänomenal bewegte und trotz seines leichteren Gewichts und höheren Alters mit seinem Gegner spielte. Zugleich hatte er eine bemerkenswerte freundliche Ausstrahlung und eine Leichtigkeit in seinem Sein. Ich war interessiert und fragte ihn nach einer gemeinsamen Sparringsrunde was und ob er noch trainieren würde. Er antwortete “Ich bin Ashtangayogalehrer”. Daraufhin lud er mich ein und zeigte Asanas, die ich üben sollte. 
Nach ein paar Tagen der eigenen Praxis stellte ich nicht nur Veränderungen in meinem Körper, sondern auch in meinem Geist fest. Je mehr ich praktizierte, desto weniger wurden meine Schmerzen bis sie schlussendlich komplett verschwanden. Auch in mental fordernden Situationen war mir das Yoga von da an sehr hilfreich und hat mich auch durch schwierige Phasen meines Lebens getragen.
 
Aufgrund der vielen positiven Aspekte, die ich durch meine eigene Praxis erfahren habe, entschied ich mich 2016 nach Indien zu fliegen und dort meine Yogalehrer-Ausbildung zu absolvieren, um anschließend das Licht des Yogas zu teilen. Seitdem unterrichte ich bei Kampfsportseminaren Ringen und Yoga und helfe Wettkampfsportlern sich physisch und mental vorzubereiten. Ich freue mich nun auch bei Yoga-Moment die Liebe zum Yoga weiter geben zu können.
 

♦ ausgebildeter Yogalehrer nach den Yoga Alliance Richtlinien (+Geowissenschaftler)

 

 

Meike

Meike, Kundalini Yogalehrerin Kiel, Yoga-Moment Kiel, Yoga Kiel, Vinyasa Yoga Kiel, Kundalini Yoga Kiel

 

Als ich mit meinem Sohn schwanger war, entdeckte ich Kundalini Yoga. Seit nun fast 25 Jahren ist diese Yogarichtung ein Teil von mir. Zusätzlich zum Kundalini Yoga habe ich auch eine Reihe von anderen Yogaarten praktiziert: klassisches Hatha-Yoga, Power Yoga, Hot Yoga, Vinyasa Yoga. (Kundalini)Yoga ist für mich eine unendliche Bereicherung, eine nie endende spirituelle Erfahrung und große tiefe schöpferische Kraft und Freude. 

In meinen Stunden möchte ich vor allem das an die TeilnehmerInnen weitergeben, was Yoga im eigentlichen Sinne bedeutet: Verbindung und in Verbindung sein, vereint sein, mit sich und anderen.

"Das Universum hat uns das Leben geschenkt, und das beste, was wir tun können, ist, es zu lieben und glücklich zu sein. Im Kundalini-Yoga entfalten wir unsere (schlafenden) Energien, um ein erfülltes und intuitives Leben zu führen als Teil dieser Welt..." Yogi Bhajan, 1989

 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach Yogi Bhajan (+ Real- und Gemeinschaftslehrerin 
für Deutsch, Kunst, DaZ)

 

 

Stefanie

Stefanie in der Meditation, Yogalehrerin Kiel, Yoga-Moment Kiel, Yoga KielIch praktiziere Yoga um zu erfahren, wer ich bin und zu lernen, mich immer liebevoller zu verhalten – gegenüber mir selbst und gegenüber meiner Umwelt. Ich glaube, dass unsere Welt Menschen braucht, die bei ihren Entscheidungen aus dem ganzen Herzen das Wohl aller berücksichtigen und ich bin überzeugt, das echter Wandel nur durch inneren Wandel entstehen kann.

Ich wünsche mir als Yogalehrerin Menschen zu motivieren, sich zu ergründen und dann ehrlich und liebevoll mit dem umzugehen was ihnen begegnet. Ich glaube, dass Freude wichtig ist und genieße es, gemeinsam mit anderen Lebensfreude zu spüren und zu strahlen.

2010 habe ich mit Yoga begonnen und seitdem übe ich sehr regelmäßig und diszipliniert, wobei Meditation den größten Stellenwert einnimmt.

Ich liebe es meinen Körper zu bewegen, ihn fließen zu lassen und finde, dass das Vinyasa Flow und auch die anderen Formen von Hatha Yoga eine wundervolle Möglichkeit sind, die Gedanken still werden zu lassen und zu erforschen, wie unser Geist und unser Atem auf körperliche Anspannung und Entspannung reagieren. Beim Praktizieren der Asanas geschieht mehr als dass wir unseren Körper kräftigen und flexibilisieren. Jede Asana hat neben den körperlichen auch energetische und mentale Effekte. So können wir mit bestimmten Haltungen und Abfolgen bestimmte Energiebahnen und -zentren aktivieren, frei spülen, uns so von Altem befreien und für das öffnen, was uns dieser Moment schenkt. Swami Sivananda, ein großer Yogameister, sagt: „Vergangenheit und Zukunft sind Träume. Der gegenwärtige Augenblick ist die einzige Wirklichkeit. Versuche die Gegenwart göttlich zu leben. Das führt dich zum Glück.“ Dem Glück, das in uns ist - immer.

Beim Üben der Asanas und Atemübungen lege ich großen Wert auf ein achtsames und korrektes Ausführen, das Wahrnehmen des Atems und das Erlernen von An – und Entspannung.

Ich bin sehr dankbar im Yoga-Moment Yoga teilen zu können und freue mich, froh und beschwingt mit allen Lehrern und Teilnehmern zu sein.

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien

 

Anna

Anna Yogalehrerin Yoga-Moment Kiel, Yoga Kiel, Yoga in Kiel, YogastudioMeine erste Yoga Stunde besuchte ich über den Uni Sport 2010. Danach hatte mich das Yoga Fieber allerdings noch nicht gepackt. Somit  führte mein Weg das erste Mal in ein Berliner Yoga Studio. Und dort hat es plötzlich „Klick!“ gemacht. Ich war fasziniert von der Art und Weise der Lehrerin und sehr begeistert von dem schönen Studio. Die dynamische Abfolge der Vinyasa Flow Klasse waren somit der Beginn meiner persönlichen Yoga Reise. 

So fing ich an unterschiedliche Yoga Studios der Stadt zu besuchen, um die verschiedenen Stile kennen zulernen und mich von vielen Yogalehrer/innen inspirieren zu lassen. 

Zu Beginn war es die physische Praxis, die mich täglich in das Studio trieb. Ich begann vieles über Yoga zu lernen und auch die spirituelle Seite der Praxis zu entdecken. Im April 2016 flog ich nach Indien, um dort meine Yoga Lehrer Ausbildung (Ashtanga Vinyasa Flow) zu machen und meine eigene Praxis zu vertiefen und mein Wissen zu erweitern. 

Ich bin fasziniert von der Kraft des Yoga, die die Wahrnehmung von uns selbst und unserer Umwelt vertieft. Durch diese Kraft und Energie, stärken wir das Vertrauen in uns selbst und erlangen Ausgeglichenheit und Glückseligkeit. 

Ich freue mich, dich in meinen Klassen kennenzulernen. Ich unterrichte dynamische Vinyasa Flow Klassen, mit kreativen Sequenzen, begleitet von Musik. 

♦ ausgebildete Yogalehrerin nach den Yoga Alliance Richtlinien

 

 

 

Wir möchten unser Team vergrößern

Falls du gerne als Yogalehrer/in arbeiten möchtest, würden wir uns sehr freuen dich kennenzulernen. Wir suchen YogalehrerInnen (jeden Alters) für: Vinyasa Yoga, Hatha Yoga, Yin-Yoga, einen Anfänger-Kurs, Yoga mit Baby, Schwangerenyoga und auch für diverse Kurszeiten: Vormittags, nachmittags, abends und am Wochenende.

 

 


Yoga-Moment
Holtenauer Str. 146
24105 Kiel

0179 635 64 63

info@yoga-moment.de

Yoga-Studio im Zentrum von Kiel in Schleswig Holstein, in der Holtenauer Straße, Ecke Knooper Weg beim Blücherplatz.

Lage vom Yoga-Moment

Yogastunden online buchen Stundenplan und online Anmeldung 


 

 Info-Mail abonnieren

 

 

 

Bewerte uns auf Google+ und Yelp.


Inhaltsübersicht